Bayernwallach gewinnt erste Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung

Schmuck küps

Edwin Schmuck mit Aclatron     Fotografin: Ursula Puschak


Das war ein furioser Einstand: Beim Auftakt zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung auf dem Reiterhof Tannleite in Küps gab Edwin Schmuck am 24 Juni mit seinem bewährten Aclatron eine tolle Vorstellung. Der Profi aus dem schwäbischen Illertissen lieferte mit dem 13-jährigen bayerischen Wallach in 68,16 Sekunden die schnellste Nullrunde in der S**-Springprüfung ab und durfte sich damit am Ende als Sieger der ersten von vier Qualifikationen dieser prestigeträchtigen Serie feiern lassen.

„Ich hatte schon auf dem Abreiteplatz ein sehr gutes Gefühl, habe den schwierigen Parcours dann zügig angegangen und konnte dieses Tempo auch bis zum Schluss gut durchhalten“, freute sich Schmuck, der den Acasino B-Sohn im Besitz von Walter Zeller seit einigen Jahren sehr erfolgreich vorstellt und heuer schon auf mehrere Siege und Platzierungen im **-Bereich zurückblicken kann. Bereits am Auftakttag der Veranstaltung in Küps konnten Schmuck und der springgewaltige Braune ein S*-Springen für sich entscheiden.

30 Starter hatten sich in dem oberfränkischen Ort an die erste Qualifikation herangewagt und durchweg saubere Vorstellungen abgeliefert. Die silberne Schleife holte sich Tobias Bachl aus Pfarrkirchen mit Cicera de la Vayrie B. Für den jungen Familienvater und die neunjährige hübsche Schimmelstute blieb die Uhr bei 70,25 Sekunden stehen. Auch die beiden konnten den Parcours ohne Abwurf meistern. „Die Stute ist seit eineinhalb Jahren sehr beständig, hat vor Küps ein paar Wochen Pause gehabt und wird von mir in diesem Jahr ganz gezielt eingesetzt“, freute sich Bachl, der die Veranstaltung gar nicht genug loben konnte. „Hier wird ein Aufwand getrieben, der fantastisch ist, wir Springreiter müssen froh sein, dass es solche nationalen Turniere noch gibt.“

Zusätzlichen Grund zur Freude hatte Bachl, als Tochter Emma auch noch in der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, dem Kids-Cup durchstartete. Mit Zenia B gewann sie eine Abteilung des Pony-Springreiterwettbewerbs, mit Rhino belegte sie Platz drei. Die zweite Abteilung übrigens wurde eine Beute von Leonie Assmann (Bad Wörishofen) mit King. Auf den Plätzen zwei und drei fand sich mit Luise Konle, die Moonlight und Buddy gesattelt hatte, eines der jüngsten Mitglieder der Veranstalter-Familien Konle und Mühlherr wieder.

Die neue Förderinitiative des SC Bayern soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern. „Das tut den Kids extrem gut, zumal die Prüfung kurz vor dem Bayernchampionat stattgefunden hat und deshalb schon sehr viele Zuschauer anwesend waren“, stellte Tobias Bachl fest.

Ein positives Fazit zogen auch Eduard Mühlherr, Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern, und Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGR Versicherung, die sich nicht nur von der gepflegten Anlage begeistert zeigten, sondern auch vom  Engagement der Vereinsmitglieder und den Möglichkeiten, die hier Pferdesportlern und ihren vierbeinigen Partnern geboten werden.

30 Prüfungen, ein buntes Rahmenprogramm und Hüpfburgen für den zweibeinigen Nachwuchs: Die Mitglieder des RC Küps sorgten bei Aktiven und Zuschauern für beste Unterhaltung und der Reiterhof Tannleite erwies sich einmal mehr als optimaler Ort für den Auftakt des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherung, das nach Küps noch bei den Turnieren in Ingolstadt-Hagau (6. bis 9. Juli) und Kirchstockach (3. bis 13. August) sowie im schwäbischen Illertissen (25. bis 27. August) Station machen wird. Das Finale wird in diesem Jahr wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen, die vom 31. Oktober bis 5.November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

Martina Scheibenpflug

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

Alle Ergebnisse unter www.grabmayer.de oder fn-neon.de

 

Bayernwallach gewinnt erste Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung

Schmuck küps

Edwin Schmuck mit Aclatron     Fotografin: Ursula Puschak


Das war ein furioser Einstand: Beim Auftakt zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung auf dem Reiterhof Tannleite in Küps gab Edwin Schmuck am 24 Juni mit seinem bewährten Aclatron eine tolle Vorstellung. Der Profi aus dem schwäbischen Illertissen lieferte mit dem 13-jährigen bayerischen Wallach in 68,16 Sekunden die schnellste Nullrunde in der S**-Springprüfung ab und durfte sich damit am Ende als Sieger der ersten von vier Qualifikationen dieser prestigeträchtigen Serie feiern lassen.

„Ich hatte schon auf dem Abreiteplatz ein sehr gutes Gefühl, habe den schwierigen Parcours dann zügig angegangen und konnte dieses Tempo auch bis zum Schluss gut durchhalten“, freute sich Schmuck, der den Acasino B-Sohn im Besitz von Walter Zeller seit einigen Jahren sehr erfolgreich vorstellt und heuer schon auf mehrere Siege und Platzierungen im **-Bereich zurückblicken kann. Bereits am Auftakttag der Veranstaltung in Küps konnten Schmuck und der springgewaltige Braune ein S*-Springen für sich entscheiden.

30 Starter hatten sich in dem oberfränkischen Ort an die erste Qualifikation herangewagt und durchweg saubere Vorstellungen abgeliefert. Die silberne Schleife holte sich Tobias Bachl aus Pfarrkirchen mit Cicera de la Vayrie B. Für den jungen Familienvater und die neunjährige hübsche Schimmelstute blieb die Uhr bei 70,25 Sekunden stehen. Auch die beiden konnten den Parcours ohne Abwurf meistern. „Die Stute ist seit eineinhalb Jahren sehr beständig, hat vor Küps ein paar Wochen Pause gehabt und wird von mir in diesem Jahr ganz gezielt eingesetzt“, freute sich Bachl, der die Veranstaltung gar nicht genug loben konnte. „Hier wird ein Aufwand getrieben, der fantastisch ist, wir Springreiter müssen froh sein, dass es solche nationalen Turniere noch gibt.“

Zusätzlichen Grund zur Freude hatte Bachl, als Tochter Emma auch noch in der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, dem Kids-Cup durchstartete. Mit Zenia B gewann sie eine Abteilung des Pony-Springreiterwettbewerbs, mit Rhino belegte sie Platz drei. Die zweite Abteilung übrigens wurde eine Beute von Leonie Assmann (Bad Wörishofen) mit King. Auf den Plätzen zwei und drei fand sich mit Luise Konle, die Moonlight und Buddy gesattelt hatte, eines der jüngsten Mitglieder der Veranstalter-Familien Konle und Mühlherr wieder.

Die neue Förderinitiative des SC Bayern soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern. „Das tut den Kids extrem gut, zumal die Prüfung kurz vor dem Bayernchampionat stattgefunden hat und deshalb schon sehr viele Zuschauer anwesend waren“, stellte Tobias Bachl fest.

Ein positives Fazit zogen auch Eduard Mühlherr, Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern, und Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGR Versicherung, die sich nicht nur von der gepflegten Anlage begeistert zeigten, sondern auch vom  Engagement der Vereinsmitglieder und den Möglichkeiten, die hier Pferdesportlern und ihren vierbeinigen Partnern geboten werden.

30 Prüfungen, ein buntes Rahmenprogramm und Hüpfburgen für den zweibeinigen Nachwuchs: Die Mitglieder des RC Küps sorgten bei Aktiven und Zuschauern für beste Unterhaltung und der Reiterhof Tannleite erwies sich einmal mehr als optimaler Ort für den Auftakt des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherung, das nach Küps noch bei den Turnieren in Ingolstadt-Hagau (6. bis 9. Juli) und Kirchstockach (3. bis 13. August) sowie im schwäbischen Illertissen (25. bis 27. August) Station machen wird. Das Finale wird in diesem Jahr wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen, die vom 31. Oktober bis 5.November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

Martina Scheibenpflug

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

Alle Ergebnisse unter www.grabmayer.de oder fn-neon.de