Die drei Qualifikationen für das Bayernchampionat 2022 stehen fest

Jetzt ist es soweit: der Springreiterclub Bayern hat seine Qualifikationsturniere festgelegt.

Die Termine 2022 sind fix: den Auftakt macht das Bayernchampionat 2022 laut Vorsitzendem Eduard Mühlherr am Pfingstwochenende in Königsbrunn (Gut Fohlenhof) vom 03. – 06. Juni 2022. Turnierleiter Jürgen Afflerbach freut sich schon auf gute Starterfelder. Schließlich kommen neben den Amateuren und dem Kids Cup des Springreiterclubs Bayern auch die jungen Pferde zum Zug: Die Bundeschampionats-Qualifikationen für 5 – und 6-jährige Pferde stehen auf dem Programm.

Gleich am folgenden Wochenende vom 09.-12.Juni 2022 macht das Bayernchampionat 2022 im schwäbischen Babenhausen Station. Jetzt heißt es, weiter Punkte für das Finale des Bayernchampionats 2022 zu sammeln und sich für das Finale bei den Munich Indoors 2022 zu qualifizieren. Neben den jungen Pferden, die hier wieder die Möglichkeit zur Qualifikation der 5-und 6-jährigen zum Bundeschampionat 2022 bekommen, sind auch die Amateure und der Kids Cup des Springreiterclubs Bayern mit von der Partie.

Dann macht das Bayernchampionat 2022 eine kleine Pause, bis es vom 19.-21. August 2022 auf dem „heiligen Rasen“ von München-Riem die dritte Qualifikation austrägt. Und wieder ist es der Vorstandschaft des Springreiterclubs Bayern geglückt, dass auch hier die Amateure und der Kids Cup zum Zuge kommen und einmal mehr Punkte sammeln können.

Bessere Dotierung

Waren es bisher meist vier oder gar fünf Qualifikationen für das Bayernchampionat, so sind es 2022 lediglich drei. Eine Tatsache, die der Springreiterclub Bayern natürlich bedauert, die aber der Pandemie geschuldet ist. Um seine Mitglieder zu „entschädigen“, hat die Vorstandschaft des SC Bayern beschlossen, die S** der Qualifikation besser zu dotieren. 6 000.- stehen nun für jedes  S** (über 1,45m) insgesamt zur Verfügung.

Text und Foto: Ursula Puschak

SC Bayern Tour

Small Tour

Leoni Haala siegt in der Amateur Small Tour des Springreiterclub Bayern
Na das war ein deutlicher Sieg für Leoni Haala in der Gesamtwertung der Amateur Small Tour 2019/2020! Gerechnet wurden die Punkte seit Ingolstadt-Hagau 2019, da die Corona Pandemie auch den Amateuren einen Strich durch die Rechnung machte.
Aber so konnten die Amateure auf dem „heiligen Rasen“ der Olympiareitanlage in München-Riem ihr Können ebenso wie auf Gut Ising oberhalb des Chiemsees unter Beweis stellen. Schließlich hieß es ja „Punkte sammeln“! Doch 8 Stationen schaffte niemand. Und das brauchte man ja auch nicht! Leonie Haala startete fünf Mal und häufte damit sage und schreibe 99 Punkte an!
Das war der Gesamtsieg!
Julia Remmele landete auf dem zweiten Platz vor Simone Karl.
 
 
 
Medium Tour
 
Celine Hudler siegt in der Gesamtwertung der Medium Tour der Amateure des Springreiterclubs Bayern
Als Favoritin wurde die junge Amazone ja schon lange gehandelt, aber man weiß ja nie, wie es am Ende wirklich aussieht. Celine Hudler ließ sich jedenfalls vom neuen „Corona Reglement“ nicht groß beeindrucken. Sie nutze ihre Startmöglichkeiten in München-Riem und Gut Ising mit sehr guten Ergebnissen. Und auch in Frankenhof Sonnefeld ließ sie sich den Gesamtsieg nicht entreißen!
Der Gesamtsieg der Medium Tour geht 2019/2020 an Celine Hudler mit tollen 116 Punkten. Platz zwei sicherte sich Ludwig Dellert (94 Punkte), der dritte Rang ging wieder an eine Amazone: Jennifer Metzger erritt sich punktgleich mit Franziska Stein Platz 3.
 
 
 
Large Tour
 
Celine Hudler schnappt sich auch den Gesamtsieg der Large Tour des Springreiterclubs Bayern
Und wieder hatte Celine Hudler in der Gesamtwertung der Amateur Tour des Springreiterclub Bayern die Nase vorn: diesmal war sie mit ihrem Schimmel Calcutta, einer 12-jährigen Holsteiner Stute, in der Large Tour unterwegs. Von Illertissen 2019 ging’s über München-Riem 2020, Gut Ising und schließlich Frankenhof- Sonnefeld zum Gesamtsieg der Large Tour 2019/2020.
Dicht auf den Fersen war ihr dabei Monika Dirr aus Illertissen, die wegen ihrer Baby – Pause nur drei Qualifikationen absolvieren konnte. Gratulation zu Platz zwei! Den dritten Platz sicherte sich Franziska Stein, die in München die Qualifikation auf Asti gewinnen konnte.
 
 
Die große Siegerehrung wird voraussichtlich bei der Mitgliederversammlung des Springreiterclub Bayern durchgeführt. Dazu erfolgt natürlich rechtzeitig eine Einladung!
 
Fotos und PM von Ursula Puschak

Sven Fehnl angelt sich den Titel „Bayernchampion 2020“

Seit 2019 findet das Finale des Bayernchampionats, präsentiert von Selleria Equipe, in der Olympiahalle München im Rahmen des CSI 4* Munich Indoors statt. Diese renommierte Springserie wurde 2001 aus der Taufe gehoben, um „den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern:“ Nachdem es galt, sich über diverse Stationen – 2020 waren es drei – zu qualifizieren, sollte wie 2019 in München der Bayernchampion gekürt werden. Die besten zwanzig Reiter waren startberechtigt, das Finale zählt doppelt. Richtig, da kann sich am Ranking noch so einiges ändern.
Nur 2020 nicht. Nachdem die Munich Indoors 2020 wegen der Corona-Pandemie von Veranstalter Volker Wulff abgesagt , beziehungsweise auf 2021 verschoben worden waren, tagte die Vorstandschaft des Springreiterclubs Bayern in einer Telefonkonferenz.
Der Vorsitzende des Springreiterclubs, Eduard „Edi“ Mühlherr, fasste zusammen: „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es 2020 pandemiebedingt kein Finale geben wird. Aber natürlich haben wir einen Bayernchampion 2020, der sich in allen drei Qualifikationen bestens präsentierte, die erste in München konnte er gar gewinnen! Der Sieger des Bayernchampionats 2020, präsentiert von Selleria Equipe, der Bayernchampion 2020 heißt Sven Fehnl! Der 30-jährige Bereiter von Ignaz Berger aus Sulzbach-Rosenberg ist als einer der „jungen Wilden“ hocherfolgreich unterwegs. Beim Bayernchampionat sammelte er eifrig Punkte und angelte sich schließlich den Gesamtsieg.
Auf Platz zwei folgt Tobias Bachl aus Pfarrkirchen. Der bekannte Hengsthalter, dessen Töchter Emma und Carla im Kids Cup aktiv und hoch erfolgreich mit dabei sind, zeigte in allen drei Qualifikationen konstant gute Leistungen. So landete er mit lediglich drei Punkten Abstand zu Sven Fehnl auf dem Silberrang. Rang 3 belegt Basile Bettendorf. Der Berufsreiter, der international für Luxemburg startet, ist schon seit etlichen Jahren in Bayern zuhause und profiliert sich als Ausbilder und Springreiter.
PM/UP
 

Christoph Kaufmann schnappt sich die dritte Qualifikation zum Bayernchampionat 2020