Andreas Heller

 

Wenn es drauf ankommt, halten Bayerns Springreiter ganz fest zusammen. Das haben sie jetzt bewiesen, als es galt, ihren Reiterfreund Andreas Heller zu unterstützen. Der junge Familienvater, der einen Pferdepensionsbetrieb am Rande von Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn führt, erkrankte vor zwei Jahren an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), einer unheilbaren degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Da die Krankheit rasch fortschreitet, musste der landwirtschaftliche Betrieb bereits neu organisiert werden. Als Nächstes steht ein Umbau des Wohnhauses an, um Heller barrierefreien Zugang mit seinem Rollstuhl zu verschaffen. Ein in Europa noch nicht zugelassenes Medikament, das die Familie allerdings selbst bezahlen muss, könnte helfen, Hellers Lebenserwartung zu verlängern. All das verursachte hohe Kosten, die die Familie des Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Pfarrkirchen, der als Veranstalter zahlreicher Turniere stets große Hilfsbereitschaft bewiesen hatte, stemmen muss. Bei einem Spendenaufruf hat der Springreiterclub Bayern jetzt 7050 Euro gesammelt, die dessen Vorsitzender Eduard Mühlherr und Josef Priller als sein Stellvertreter Andreas Heller übergaben.  MS

 

 

 

 

 


Andreas Heller

 

Wenn es drauf ankommt, halten Bayerns Springreiter ganz fest zusammen. Das haben sie jetzt bewiesen, als es galt, ihren Reiterfreund Andreas Heller zu unterstützen. Der junge Familienvater, der einen Pferdepensionsbetrieb am Rande von Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn führt, erkrankte vor zwei Jahren an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), einer unheilbaren degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Da die Krankheit rasch fortschreitet, musste der landwirtschaftliche Betrieb bereits neu organisiert werden. Als Nächstes steht ein Umbau des Wohnhauses an, um Heller barrierefreien Zugang mit seinem Rollstuhl zu verschaffen. Ein in Europa noch nicht zugelassenes Medikament, das die Familie allerdings selbst bezahlen muss, könnte helfen, Hellers Lebenserwartung zu verlängern. All das verursachte hohe Kosten, die die Familie des Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Pfarrkirchen, der als Veranstalter zahlreicher Turniere stets große Hilfsbereitschaft bewiesen hatte, stemmen muss. Bei einem Spendenaufruf hat der Springreiterclub Bayern jetzt 7050 Euro gesammelt, die dessen Vorsitzender Eduard Mühlherr und Josef Priller als sein Stellvertreter Andreas Heller übergaben.  MS

 

 

 

 

 


Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter Impressum/Datenschutz
Ok